Hi Point Meeting

Das Internationale Hi-Point Meeting vom 17. und 18. März im Hallenbad Oerlikon war auch dieses Jahr für viele Vereine die letzte Möglichkeit, nochmals einen Formtest vor der anstehenden Langbahn Schweizermeisterschaft in Genf zu bestreiten. Der SC Kreuzlingen war mit einer 7-köpfigen Delegation aus bereits qualifizierten und möglichen Kandidaten für die LBSM in Oerlikon am Start.

 

Lara Grüter und Chiara Strickner gewohnt stark

 

Mit je zwei Medaillen über die 100 und 200 Rücken war der SCK dank Chiara und Lara auch auf dem Podest am HIP gut vertreten. Die beiden konnten sich in ihren Einsätzen von den Vorläufen am Morgen zu den Finals am Nachmittag jeweils stark steigern und somit einen gelungen Formtest vor der LBSM absolvieren. Lara nutze ebenfalls noch die K.O.-Finals über die 50 Meter Strecken für zusätzliches "Wettkampftraining".

 

Alexandra Scharre, Flurin Rickenbach und Noah Schmid mit Finalteilnahmen

 

Alle drei Schwimmer konnten sich gut in Szene setzen und sich für mindestens einen Endlauf über die 2 Tage qualifizieren. Alexandra schwamm dabei über die 200 Delfin etwas unerwarteterweise die Limite für die LBSM. Flurin konnte nach einem Rückzug zusammen mit Noah im Final über die 200 Rücken seine starke Zeit vom Vorlauf bestätigen und verpasste die Limite für die LBSM zum zweiten Mal nur sehr knapp. Noah hatte einen weiteren Einsatz im Endlauf über die 100 Rücken und zeigte dort, dass auch bei ihm die "Fahrtrichtung" im Hinblick auf den Höhepunkt in Genf stimmt.

 

Natalie Noll und Lukas Geiger mit LBSM Limiten

 

Natalie bestätigte ihre bereits erreichten Limiten und verbesserte einige ihrer persönlichen Bestzeiten. Auch Lukas Geiger gelang es über die 50 Rücken die Richtzeit für die Meisterschaft in Genf zu knacken.

 

Lukas und Alexandra haben sich gegen einen Start an der Langbahn Schweizermeisterschaft in Genf entschieden um sich auf die Höhepunkte im Sommer konzentrieren zu können. Und Flurin wird dieses Jahr die Meisterschaft leider nochmals von zu Hause aus verfolgen müssen. Somit wird der SCK in Genf von einer kleinen "aber feinen" Delegation bestehend aus Natalie Noll, Chiara Strickner, Lara Grüter und Noah Schmid vertreten.

Während den zwei Tagen Wettkampf in Oerlikon konnten wir nochmals einige wichtige Erkenntnisse für die letzten zwei Wochen der Vorbereitung bis zur LBSM gewinnen. Wir dürfen zuversichtlich sein, dass unsere Sportler in Topform in Genf am Start sein werden um die Farben des SCK zu verteidigen.

 

IMG 8527

IMG 8525