IMU Uster - mit Weltstars im Wasser

Direkt vom Trainingslager kommend, begaben sich Natalie Noll, Chiara Strickner, Lara Grüter und Noah Schmid nach Uster an das hochkarätige internationale Meeting auf der Langbahnstrecke. Noch etwas müde und mit vielen Kilometern in den Knochen ging es in erster Linie darum, sich auf die SM im April vorzubereiten.

 

Solide Leistungen

 

Trotz starker Konkurrenz konnte sich Chiara für ein A-Final über 50m Rücken und für 2 B-Finals qualifizieren. Lara schaffte den Sprung in die B-Finals auf allen Rückenstrecken. Zu diesem Zeitpunkt ist es normal, dass die zwei, welche auf dem absoluten Top Niveau schwimmen, noch nicht Bestzeiten erzielen. Somit war Headcoach Nico Messer dann zufrieden, dass sie sich trotzdem gut in Szene setzen konnten.

 

Noah Schmid verpasste in seinem ersten Rennen über 50m Rücken das B-Final als 17. nur ganz klapp. Dafür klappte es dann über die 200m Strecke und auch über die 100m Strecke schwamm er am Sonntagabend im B-Final. In beiden Finals konnte er seine Bestzeiten deutlich verbessern und beweist damit, dass er seine guten Leistungen von der Kurzbahn nun auch auf der 50m Strecke bestätigen kann.

 

Natalie Noll schwamm jeweils in den Vorläufen und verbesserte ihre PB's auf den Sprintstrecken über 50m Freistil und 50m Schmetterling. Damit zeigte sie, dass sie trotz Trainingslager schon in guter Form ist und dass noch einiges von ihr erwartet werden kann.

 

Weltklasse am Start

 

Den Organisatoren vom IMU ist es wiederum gelungen, absolute Weltstars nach Uster einzuladen. So waren unter anderem die Olympiasiegerin Penelope Oleksiak aus Kanada und Lazslo Cseh aus Ungarn am Start. Die Zuschauer kamen in den Genuss von einigen spektakulären Rennen. Der Höhepunkt war sicherlich das 50m Freistilrennen der Herren, die Rangliste mit Proud, Shioura und Govorov könnte so auch an einer WM oder Olympiade lauten. Die Stars gaben Autogramme und standen für Selfies zur Verfügung.

 

Resultate: https://www.imu.ch/live-results