SC Kreuzlingen souveräner NLB-Meister 2017

Mit zwei souveränen Siegen, am Freitagabend in Lugano und am Sonntagabend zu Hause im Hörnli, holt sich die zweite Mannschaft des SC Kreuzlingen souverän den Titel "NLB-Meister 2017":

 

Fürs erste Finalspiel musste die Mannschaft von Coach Milan Petrovic am Freitagabend die beschwerliche Reise ins Tessin unter die Räder nehmen. Nach verhaltenem Start setzte sich das Team schliesslich dennoch sicher mit 11:7 gegen Lugano 2 durch.

 

Lugano NPS 2 - SC Kreuzlingen 2

7:11 (2:3; 2:2; 1:1; 2:5)

Kreuzlingen: Gjulaj, N. Dudler, M. Milovanovic (2), Geiser (1), Oderbolz, P. Herzog (2), Y. Dudler (1), Fässler (C, 1), Lindner (1), N. Milovanovic, Rickenbach (2), Raschle, Piscopiello (2)

 

Fürs Heimspiel lautete die Devise klar, den Vorsprung zu halten und die Ungeschlagenheit 2017 zu wahren. So startete man erneut vorsichtig, und liess Lugano auf Augenhöhe mitspielen. Je länger das Spiel dauerte, desto mehr setzte sich aber die grosse Breite des SCK-Kaders durch, wobei wiederum alle Spieler viel Einsatzzeit erhielten und fleissig gewechselt werden konnte.Welche Qualität im NLB-Kader des SC Kreuzlingen steckt, zeigte sich namentlich in der zweiten Spielhälfte, während der Kreuzlingen gerade mal noch ein gegnerisches Tor zuliess, selber aber deren 9 erzielte

 

Kreuzlingen 2 - Lugano NPS 2

14:7 (2:2; 3:4; 5:0; 4:1)

 

Kreuzlingen: Gjulaj, Albers, M. Milovanovoc (1), Geiser (4), Stalder, P. Herzog (5), Y. Dudler (2), Fässler (C), Lindner, N. Milovanovic (1), Rickenbach, Raschle (1), N. Dudler

 

 

In diesen Spielen nicht im Einsatz, aber ebenfalls Teil der Meistermannschaft:

Scirocco, Calcagno, J. Herzog, Y. Herzog, S. van der Schouw, Zlomislic, JT Ruiz, Gysler

 

alt