SCK besiegt Horgen im Cup-Viertelfinale klar

Man war gespannt auf Seiten der Kreuzlinger Fans und Verantwortlichen, wie sich die Mannschaft im ersten Saisonspiel präsentieren würde. Die Cupauslosung hatte für das Viertelfinale gleich einen ordentlichen Kracher ergeben, trafen doch die ewigen Rivalen Kreuzlingen und Horgen bereits in der Runde der letzten 8 aufeinander.

 

Ein erstes kurzes Fazit fällt positiv aus. Das Team des SCK war den Horgenern deutlich überlegen. Bereits im ersten Viertel zogen der SCK vorentscheidend auf 6:1 davon, danach liessen es die Mannen von Coach Redder im zweiten udn dritten Viertel etwa ruhiger angehen. Die Konzentration war nach der klaren Führung etwas weg. Im letzten Viertel, als dem Gegner endgültig der Schnauf ausging, legten dann die Kreuzlinger nochmals nach und gewannen schliesslich souverän mit 15:5.

Mit Francesco Tramacera hütete in den ersten drei Vierteln ein alt Bekannter das Tor. Tramacera war 2008 und 2009 mit dem SCK Schweizermeister geworden. Positiv in Szene zu setzen vermochte sich auch der Neuzugang aus den USA, Centerspieler Jonny Lotero, der sich gleich 5 Tore gutschreiben liess. Am Torreigen waren aber nicht weniger als 7 Spieler beteiligt, was die Ausgeglichenheit des Teams dokumentiert.

 

SC Horgen - SC Kreuzlingen 5:15 (1:6; 3:1; 1:2; 0:6)

Hallenbad Buchholz, Uster

SC Kreuzlingen:

Tramacera; Albers (1), Petrovic (C, 1), N. Dudler, Frei, M. Herzog (1), J. Herzog (1), P. Herzog (1), Lotero (5), Buob, Pleyer (3), Carballo (2), Henzi

 

alt