Das Glück des Tüchtigen

Ver­gan­ge­nes Wochen­en­de fand im Bas­ler St. Jakob Bad das Inter­re­gio­nen Tur­nier der U15 Junio­ren
statt. Auch eine Aus­wahl der Regio­nal­aus­wahl Ost­schweiz hat teil­ge­nom­men und dies erst noch
äus­serst erfolg­reich. Man konn­te das Tur­nier gewin­nen, auch wenn für den Tur­nier­sieg die
Tor­dif­fe­renz ent­schei­den musste.


Aus den 4 Spie­len gab es zwei Sie­ge, eine Nie­der­la­ge und ein Unent­schie­den. Bei den bei­den Sie­gen
gegen die Tes­si­ner und die Aus­wahl aus Basel wur­de das Poten­ti­al, wel­ches in den Ost­schwei­zern
schlum­mert augen­schein­lich. Bei­des sehr wohl Teams, wel­che auch Ambi­tio­nen auf den Tur­nier­sieg
hat­ten. Dies muss aber über alle Aus­wah­len gesagt wer­den, sel­ten war ein Inter­re­gio­nen Tur­nier so
aus­ge­gli­chen. Die Nie­der­la­ge fuhr man im ersten Spiel gegen die Selek­ti­on aus West­schwei­zer
Ver­ei­nen ein. In jenem Spiel wirk­ten die Spie­ler nie wirk­lich wach und wur­den in der ersten Hälf­te
vom agil auf­tre­ten­den Geg­ner über­rascht. Im letz­ten Spiel gab es das Remis gegen die Zür­cher
Aus­wahl. Das Spiel wog­te hin und her und die Jungs von Coach Pley­er ver­pass­ten es lei­der immer
wie­der, sich end­gül­tig abzu­set­zen und so wur­de es ein Spiel auf Mes­sers Schnei­de. In der
End­ab­rech­nung reich­te aber die­ses Unent­schie­den für den Tur­nier­sieg, da sich alle Teams
gegen­sei­tig Punk­te abnahmen.

Abschlies­send darf man doch erfreu­li­ches kon­sta­tie­ren. Tech­nisch und tak­tisch waren die
Ost­schwei­zer auf einem guten Niveau. Auch kon­di­tio­nell war man den ande­ren Teams ten­den­zi­ell
über­le­gen. Das klei­ne Becken in Basel liess es aber sel­ten zu, dass man die­se Über­le­gen­heit zei­gen
konn­te. Was in gewis­sen Situa­tio­nen noch fehl­te, war gutes Ent­schei­dungs­ver­hal­ten und eine
gewis­se Ruhe im Angriff wie auch in der Ver­tei­di­gung. Aber die Erfah­run­gen, wel­che die Spie­ler in
sol­chen umkämpf­ten Begeg­nun­gen sam­meln, wer­den in Zukunft Gold wert sein.

Für die ROS spiel­ten:
Tri­star: Rutz, Abe­gg, Klu­ser
Kreuz­lin­gen: Würth P., Würth C., Rübin, Schu­ster, Van der Geest, Weiss, Schult­hess, Spill­mann,
Affentran­ger, Fischer
Trai­ner: Robin Pley­er

Bericht von Robin Pleyer
Fotos: Miri­am Rutz