Was­ser­ball – Ein lau­er Som­mer­abend, ein küh­les Erfri­schungs­ge­tränk und vie­le Emo­tio­nen blie­ben die­sen Som­mer im Frei­bad Hörn­li auf der Stecke.

Nach dem die Was­ser­ball­sai­son im ver­gan­gen April aus den bekann­ten Grün­den abge­bro­chen wur­de, mel­det sich der Schwimm­club Kreuz­lin­gen nun zurück. Die­ses mal ste­hen nicht nur die Nationalliga‑A Was­ser­bal­ler im Ram­pen­licht, son­dern auch die Nach­wuchs­ta­len­te der unter 13-jäh­ri­gen. Die­se dür­fen am kom­men­den Wochen­en­de ihrer Mei­ster­schaft zu Ende spie­len. In einem Tur­nier mit den besten sechs Mann­schaf­ten der wird der Mei­ste erko­ren. So stei­gen unse­re Junio­ren am Sams­tag im Vier­tel­fi­na­le um 16 Uhr das erste Mal in die Bade­ho­sen. Auf dem Weg ins Fina­le, steht dem Nach­wuchs als erstes die Mann­schaft aus Lau­sanne gegen­über. Soll­te man sich in die­sem Duell behaup­ten, war­ten im Halb­fi­na­le die gesetz­ten Junio­ren des SV Basel. Im Anschluss des Tur­niers zeigt sich die 1. Mann­schaft in einem Freund­schafts­spiel, um sich für den Sup­port wäh­rend der Coro­na-Pau­se zu bedan­ken.

Um die Spie­le für alle so ange­nehm wie mög­lich zu gestal­ten, zäh­len wir auf die Ein­hal­tung unse­res Schutz­kon­zep­tes. Der Min­dest­ab­stand von 1.5 Meter ist zwin­gend ein­zu­hal­ten. Auf­grund der Platz­ver­hält­nis­se im Frei­bad Hörn­li, soll­te dies zu jeder Zeit mög­lich sein. Grund­sätz­lich sind aus­ser­dem die vom BAG vor­ge­schrie­be­nen Hygie­ne­mass­nah­men ein­zu­hal­ten. Alle Zuschau­er wer­den nach Mög­lich­keit digi­tal mit dem App «Mind­ful» erfasst. Die­ses App wird bereits von wei­te­ren Kreuz­lin­ger Ver­ei­nen für die Daten­er­fas­sung genutzt. Anson­sten erfolgt einen manu­el­le Erfas­sung im Ein­gangs­be­reich. Für die Ver­pfle­gung sorgt wie gewohnt die Fest­wirt­schaft, jedoch dür­fen jeg­li­che Geträn­ke und Spei­sen nur auf der Tri­bü­ne kon­su­miert wer­den.