Die U11 qua­li­fi­ziert sich für das Finalturnier

Am Sonn­tag, 6. Juni, war das U11-Team des SC Kreuz­lin­gen zum letz­ten Tur­nier der Qua­li­fi­ka­ti­ons­pha­se die­ser Sai­son in Luga­no zu Gast. Die Aus­gangs­la­ge war klar: Gewinnt der SCK min­de­stens eines der bei­den aus­ste­hen­den Spie­le, ist er für das Final­tur­nier kom­men­den Sep­tem­ber qualifiziert.

Wie bereits beim letz­ten Tur­nier lau­te­te der erste Geg­ner Luga­no NPS. Wie­der­um schaff­ten es die Kreuz­lin­ger gegen den Titel­fa­vo­ri­ten gut mit­zu­hal­ten. Aber im Gegen­satz zum Auf­ein­an­der­tref­fen vor einem Monat waren es dies­mal die Junio­ren des SCK, wel­che gegen Spie­len­de die Kon­zen­tra­ti­on höher hal­ten konn­ten und schliess­lich mit dem Sieg­tor durch Loris Cetran­go­lo 15 Sekun­den vor Schluss einen über­ra­schen­den 5:6 Sieg ein­fah­ren konnten.

Im direk­ten Anschluss folg­te das Spiel gegen den SV Basel, der wie bereits vor einem Monat mit dem Tem­po des SCK heil­los über­for­dert war. So lau­te­te das Ver­dikt zum Schluss­pfiff 21:2 zugun­sten des SC Kreuz­lin­gen, der somit als Grup­pen­drit­ter hin­ter Luga­no NPS und WBK SM Zürich für das im Sep­tem­ber statt­fin­den­de Final­tur­nier qua­li­fi­ziert ist.

Für die Kreuz­lin­ger U11 im Ein­satz: Lio­nel und Mael Cha­puis, Phil­ipp Popp, Valen­ti­no Amo­ri, Nick Fur­rer, Loris Cetran­go­lo, Juli­us Gerigk und Finn Mar­ti­ni
Trai­ner: Joel Her­zog

Bericht: Joel Her­zog