Drit­tes Sai­son­spiel gegen Carouge Natation

Bei­trag von This Oder­bolz

Wie bereits im Cup-Vier­tel­fi­nal vor einer Woche, trifft der SC Kreuz­lin­gen am Sams­tag erneut auf Carouge Nata­ti­on. Dabei kommt es zu einer Pre­mie­re. So spielt man das erste Mal im Pisci­ne Varam­bé und nicht wie gewohnt gegen Carouge im Pisci­ne des Pervenches.

Stell­te Carouge dem SCK auf dem Weg in Halb­fi­na­le kei­ne schwe­ren Auf­ga­ben, darf man gespannt sein wie sich die Cal­vin­städ­ter an die­sem Wochen­en­de prä­sen­tie­ren wer­den. Nach zwei Nie­der­la­gen zu Beginn der Sai­son, wird man sich gegen Kreuz­lin­gen jedoch nicht all­zu viel aus­rech­nen. Reist der Mei­ster vol­ler Selbst­ver­trau­en und ohne ver­letz­te Spie­ler nach Genf. 

Trai­ner Ros­si muss ein­zig auf den Jung­star Veit Albers ver­zich­ten, wel­cher arbeits­be­dingt feh­len wird. Somit wird im Cen­ter neben Jon­ny Lote­ro, der aus Win­ter­thur zurück­ge­kehr­te Gian Ricken­bach zu Ein­satz­zeit kommen.

Neben dem Spiel SCK-Carouge, kommt es am sel­ben Tag eben­falls in Genf zu den Begeg­nun­gen Geneve Nata­ti­on gegen den SC Hor­gen und Luga­no Nuo­to gegen den SC Schaffhausen.

Spe­zi­ell auf das zwei­te Spiel darf man gespannt sein, tref­fen dabei mit Luga­no und Schaff­hau­sen zwei noch unge­schla­ge­ne Teams aufeinander.

Hopp SCK!