Bei­trag von Yan­nic Dud­ler

Die U13 star­te­te im Dezem­ber mit 12 Punk­ten. Die Mann­schaft von Coach Pley­er zeigt sich bestimmt, die­ses Jahr gros­se Zie­le errei­chen zu wol­len. Im Janu­ar 2020 ging es dann nach Luga­no.

Am frü­hen Sams­tag­mor­gen bereits ging es für unse­re U13 los Rich­tung Luga­no. Da die Spie­le aus Kreuz­lin­ger Sicht etwas ungün­stig gele­gen waren, muss­te man direkt am Anfang des Tur­niers gleich dop­pelt spie­len (zwei­tes Spiel ohne Pau­se gegen Luga­no), um anschlies­send nach fünf­stün­di­ger Pau­se dann auch noch das letz­te Spiel des gesam­ten Tur­niers zu bestrei­ten.

Die U13 domi­niert über den SC Schaff­hau­sen

Im ersten Spiel die­ses Tur­niers konn­te sich der SCK mit 22:2 klar gegen den SC Schaff­hau­sen durch­set­zen. Die jun­gen Kreuz­lin­ger domi­nier­ten das Spiel zu jeder Zeit. Es konn­te block­wei­se aus­ge­wech­selt wer­den, wodurch alle Spie­ler zu gleich viel Ein­satz­mi­nu­ten kamen. Bemer­kens­wert dabei ist, dass sich alle 10 Feld­spie­ler auf der Tor­schüt­zen­li­ste ein­tra­gen durf­ten

Span­nen­des Spiel gegen Luga­no

Ohne Pau­se ging es für die Mann­schaft direkt in das zwei­te Spiel gegen Luga­no. Bei­de Teams waren zu die­sem Zeit­punkt unge­schla­gen in der lau­fen­den Sai­son. Das Spiel star­te­te aus­ge­gli­chen und mit star­ker Ver­tei­di­gung auf bei­den Sei­ten. Das erste Vier­tel ende­te mit 0:2 für Luga­no, wobei der zwei­te Tref­fer erst 5 Sekun­den nach Abschluss des Vier­tels mit­tels Penal­ty fiel. Den­noch kämpf­ten die Kreuz­lin­ger wei­ter und spiel­ten auf Augen­hö­he mit den Luga­ne­si. Etwas Pech vor dem Tor und das star­ke Pres­sing von Luga­no führ­ten dann zum Schluss­re­sul­tat von 2:6 für Luga­no. Mit dem Ergeb­nis kann man trotz­dem zufrie­den sein, es war ein star­kes und span­nen­des Spiel.

Team­zeit in Luga­no

Die fünf­stün­di­ge Pau­se zwi­schen dem zwei­ten und dem letz­ten Spiel nutz­te man, um sich ein wenig zu erho­len. Ein Spa­zier­gang am See mit anschlies­sen­dem Mit­tag­essen in einer Piz­ze­ria sorg­te dafür, dass sich die Jungs in der fri­schen Luft etwas aus­ru­hen konn­ten und mit der Piz­za wie­der genü­gend Ener­gie hat­ten für das letz­te Spiel des Tur­niers.

Das letz­te Spiel bestritt die U13 des SCK gegen Bis­so­ne. Aus­ge­ruht und kon­zen­triert star­te­ten die Jungs in den ersten Vier­tel, wel­cher mit 3:0 gewon­nen wer­den konn­te. Im rest­li­chen Spiel­ver­lauf konn­te somit wie­der erneut viel gewech­selt wer­den, sodass alle Spie­ler viel Spiel­pra­xis erhiel­ten. Das Spiel konn­te unge­fähr­det mit 9:5 gewon­nen wer­den.

Zusam­men­fas­sung

Zusam­men­ge­fasst kann man auf ein erfolg­rei­ches Tur­nier zurück­blicken. Alle Spie­ler konn­ten Erfah­run­gen sam­meln und sehr viel spie­len. Das Team spiel­te sehr gut zusam­men und konn­te sich von Spiel zu Spiel stei­gern.

Bereits am näch­sten Sams­tag (18.01.2020) geht es für die U13 im Egel­see wei­ter.

Coach:

Yan­nic Dud­ler

Für den SCK im Ein­satz waren:

Leon Rübin, Vin­cent Spill­mann, Robert Zirn­sak, Luis Hutter­li, Jonas Knaus, Marc Schu­ster, Chri­sti­an Würth, Micha­el Würth, Matteo Bitt­ner, Roman Kuk, Niel Wei­ge­le

Vie­len Dank den Fami­li­en Bitt­ner und Würth für ihre Unter­stüt­zung und den Fahr­dienst wäh­rend die­ses Tur­niers!