Den ersten Kurz­bahn­wett­kampf der Sai­son 2020/21 absol­vier­ten die Eli­te­schwim­me­rIn­nen im liech­ten­stei­ni­schen Eschen. An den Mal­b­uner Mehr­kampf­mei­ster­schaf­ten trumpf­ten vor allem zwei jun­ge Schwim­me­rin­nen auf.

Fri­da Hirsch schnup­per­te erst­mals Wett­kampf­luft aus­ser­halb der Kids­li­ga und bewies sofort ihr Talent im Was­ser. Gleich vier­mal Gold hol­te sich die 9jährige im Feld der 9- und 10jährigen. Nad­ja Roth mach­te es ihr gleich und durf­te in der Wer­tung der 11jährigen eben­falls vier­mal ganz oben auf dem Podest ste­hen.

Wei­te­re Medail­len hol­ten sich Jorin Kör­ner, Fla­vio Buc­ca, Han­na Mitro­vic, Noah Schmid, Nao­mie Schiess, Sasa Mitro­vic, Kim­mo Wei­ge­le, Jan Peisch­ler, Lukas Gei­ger, Rian Wei­ge­le und Enri­co Basi­le. Das gan­ze Team erreich­te jede Men­ge neu­er per­sön­li­cher Best­zei­ten und bewies, dass die der­zei­ti­ge Trai­nings­ein­stel­lung nahe­zu tadel­los ist.

Fri­da Hirsch holt 4x Gold
4x Gold auch für Nad­ja Roth