Skip to content

Neu­es aus Niś 1.2

Bericht von Micha­el Stro­bel über den Don­ners­tag und Frei­tag:

Don­ners­tag

Als die ersten Son­nen­strah­len sich auf uns her­ab­set­zen, waren wir bereits auf dem Weg zum Früh­stück. Nach einer klei­nen Stär­kung bega­ben wir uns ins Schwimm­bad. Das Trai­ning star­te­te jedoch im Gym, nach Anwei­sun­gen der bei­den Trai­nier Yan­nic und Milan führ­ten wir ein paar Sta­bi­li­sa­ti­on-Übun­gen aus. Im Was­ser danach gab es ein paar kur­ze Schwimm­strecken und tak­ti­sche Übun­gen. Nach einem ruhi­gen Nach­mit­tag spiel­ten wir gegen die Jugend von Nis ein hart umkämpf­tes Spiel, wel­ches schluss­end­lich mit 14 zu 14 aus­ging. Nach dem Spiel ging es direkt zum Abend­essen und dann noch in ein Café für eine Cola und Kuchen, bevor wir schla­fen gin­gen.

Frei­tag

Nach einem klei­nen Früh­stück stand ein sehr lehr­rei­ches Tak­tik Trai­ning und ein paar kur­ze Sprints auf dem Pro­gramm. Direkt danach konn­ten wir auch schon zum Mit­tag­essen und hat­ten den Nach­mit­tag dann frei. Eini­ge nut­zen die­se Gele­gen­heit, um noch ein­mal in die Stadt zu gehen. Das Trai­ning­spiel am Abend konn­ten wir dann auch erst­mals gewin­nen, da tak­tisch auch schon mehr funk­tio­niert hat und wir eini­ge Feh­ler der Tage zuvor ver­mei­den konn­ten. Nach einem guten Abend­essen blie­ben noch ein paar weni­ge draus­sen, bevor wir fried­lich schla­fen konn­ten.

Scroll To Top