NLA: Der SC Kreuz­lin­gen schlägt Genè­ve Nata­ti­on 23:6 und fei­ert den drit­ten Sieg in Folge.

Im dritt­letz­ten Spiel der Regu­lä­ren-Sai­son rei­ste der SCK nach Genf mit dem Ziel den 2. Tabel­len­platz zu festi­gen. Die bei­den punkt­glei­chen Teams aus Schaff­hau­sen und Carouge soll­te vor allem in Hin­blick auf das Tor­ver­hält­nis auf Distanz gehal­ten werden.

Nach einem total ver­schla­fe­nen Start lagen die Kreuz­lin­ger zwar kurz nach Anpfiff des Spiels mit 0:3 in Rück­stand, ehe in der 5. Minu­te Milan Petro­vic den ersten Tref­fer für die Gäste erziel­te. Danach setz­te der SCK zu einem wah­ren Tor­rei­gen an und lag zur Pau­se mit 9:3 in Front. Auch nach dem Sei­ten­wech­sel spiel­te nur eine Mann­schaft. Geneve Nata­ti­on kam sel­ten zu Tor­ab­schlüs­sen und war in der Defen­si­ve total­über­for­dert. Zwar gelan­gen ihnen noch 3 Tref­fer bis zum Ende des Spiels, was am Ende jedoch nur ein Trop­fen auf den heis­sen Stein war. Der SC Kreuz­lin­gen war in allen Belan­gen die bes­se­re Mann­schaft. Cap­tain Robin Pley­er, wel­cher sich letz­te Woche an der Hand ver­letz­te, ver­trat den ver­hin­der­ten Sir­ko Roehl auf der Trai­ner­bank und erleb­te einen ruhi­gen Abend. Auch eine ziem­lich frag­wür­di­ge Rote Kar­te an Flu­rin Ricken­bach kurz vor Schluss des Spiels konn­te die Mann­schaft mit einem kopf­schüt­teln­den Lächeln abtun.

Am Mon­tag steht bereits das näch­ste Spiel Aus­wärts­spiel gegen den SV Basel an. Am kom­men­den Wochen­en­de kommt es dann zu letz­ten Heim­spiel gegen den SC Horgen.

Sams­tag, 19. Juni 2021, 20:30 Uhr

Var­em­bé, Genf

Geneve Nata­ti­on 6:23 SC Kreuzlingen

SR: Roman & Castrilli

SCK: Jelo­vina, Albers (2), Petro­vic (4), Dud­ler N. (3), Gei­ser (4), M. Her­zog (1), J. Her­zog, Y. Her­zog, G. Ricken­bach (1), Frei, Pfi­ster (2), Car­bal­lo (3), F. Ricken­bach (3)

SCK ohne Y. Dud­ler und Pley­er (ver­letzt), sowie J. Buob (über­zäh­lig).