Schwei­zer Nach­wuchs­mei­ster­schaf­ten – 2. Tag

Flu­rin Ricken­bach hol­te sich den Titel über 200m Del­fin. In der glei­chen Dis­zi­plin durf­te sich Fla­vio Buc­ca über Bron­ze freu­en. Han­na Mitro­vic, Nata­lie Noll und Jan­nis Kör­ner schwam­men im Final­lauf ihres Jahr­gan­ges.

Am Mor­gen liess es Flu­rin noch ruhig ange­hen. Als Sieb­ter der Vor­läu­fe qua­li­fi­zier­te er sich für den Final. Aller­dings rech­ne­te er sich Chan­cen für einen Podest­platz aus. Selbst­be­wusst ging Flu­rin dann sein Ren­nen an und hielt sich sehr genau an den abge­spro­che­nen «Zeit­plan». Nach einem star­ken Schluss­spurt schlug der 16jährige als Zwei­ter in 2:13.30 an. Kurz dar­auf wur­de die Dis­qua­li­fi­ka­ti­on des Erst­platz­ier­ten bekannt gege­ben und die Freu­de über den Sieg war rie­sig. Bra­vo Flu­rin!

Der Rücken­spe­zia­list Fla­vio Buc­ca hat­te heu­te zwei wei­te­re 200m Distan­zen auf dem Pro­gramm. Über 200m Del­fin und Lagen konn­te er sich pro­blem­los für den Final qua­li­fi­zie­ren. Beherzt star­te­te Fla­vio in das Del­fin­ren­nen und wur­de für sei­nen Mut belohnt: Platz 3 und noch­mals eine deut­li­che Stei­ge­rung sei­ner per­sön­li­chen Best­zeit waren ein Top-Ergeb­nis. Über 200m Lagen klas­sier­te sich der 14jährige auf dem 6. Rang.

Die glei­che Platz­ie­rung erreich­te Mei­ster­schafts­neu­ling Han­na Mitro­vic bei ihrem Ren­nen über 100m Brust. Bereits am Mor­gen hat­te sie ihr Ziel erreicht – die Regio­nal­ka­der­li­mi­te. Der Ein­zug ins Fina­le und der sehr gute 6. Rang mach­ten den Tag für die 12jährige per­fekt.

Nata­lie Noll schlug sich beacht­lich im 100m Frei­stil Final der 16jährigen, muss­te aber erken­nen, dass die Podest­plät­ze im Moment für sie aus­ser Reich­wei­te lie­gen (Platz 5). Sie wird an den näch­sten Wett­kampf­ta­gen wei­ter­hin dran­blei­ben.

Jan­nis Kör­ner stei­ger­te sei­ne per­sön­li­che Best­zeit im Vor­lauf über 200m Lagen um 4 Sekun­den. Damit erreich­te er das Final, konn­te dort sei­ne Zeit noch­mals bestä­ti­gen und den 7. Platz erkämp­fen.