Schwei­zer­mei­ster­ti­tel für unse­re U11

Ein Bericht von Joel Her­zog

Am ver­gan­ge­nen Sams­tag stand für die Kreuz­lin­ger U11 das Sai­son­high­light auf dem Pro­gramm. Die Mann­schaft rei­ste nach Luga­no, wo das dies­jäh­ri­ge Final-6-Tur­nier statt­fand.

Die jubeln­de U11-Mann­schaft

Die Mann­schaft rei­ste nach Luga­no, wo das dies­jäh­ri­ge Final-6-Tur­nier statt­fand. Nach­dem die Kreuz­lin­ger die Qua­li­fi­ka­ti­on in ihrer Grup­pe auf dem 1. Rang been­de­ten, muss­te die Mann­schaft im Vor­feld des Final­tur­niers einen Dämp­fer ein­stecken, denn gleich drei (von elf) Spie­lern ver­weil­ten im Urlaub und muss­ten somit für den Kampf um die Medail­len absa­gen.

Der SCK war auf­grund der erfolg­rei­chen Qua­li­fi­ka­ti­ons­pha­se direkt für das Halb­fi­na­le gesetzt. Dort tra­fen die jüng­sten Kreuz­lin­ger Was­ser­bal­ler auf den SV Basel, der sei­ner­seits im Vier­tel­fi­na­le die SMZ Cro­cos aus Zürich gleich mit 12:0 besieg­te. Kreuz­lin­gen war somit gewarnt und star­te­te äus­serst kon­zen­triert. Wäh­rend die Bas­ler kaum gefähr­li­che Tor­chan­cen kre­ieren konn­ten, waren es auf Kreuz­lin­ger Sei­te Chri­sti­an und Patrick Würth, die bis zum Ende des drit­ten Abschnit­tes auf 6:0 Tore zugun­sten des SCK stell­ten. Am Ende konn­te mit einem deut­li­chen 8:1 Sieg der Final­ein­zug gefei­ert wer­den.

Im Final­spiel der U11 Sai­son 2018/2019 kam es ein­mal mehr zum gros­sen Show­down zwi­schen dem SC Kreuz­lin­gen und Luga­no NPS. Die Kreuz­lin­ger star­te­ten furi­os, lies­sen sich von dem Lärm der Fans des Heim­teams nicht beein­drucken und gin­gen nach nicht ein­mal 30 Sekun­den durch Leon Rübin in Füh­rung. Den zwi­schen­zeit­li­chen 1:1 Aus­gleich kon­ter­ten die Thur­gau­er mit einem Dop­pel­schlag. Ab dem zwei­ten Vier­tel wur­de das Spiel der Luga­ne­si aggres­si­ver, gleich­zei­tig lies­sen die Kreuz­lin­ger gute Tor­chan­cen aus und begin­gen nach der Mei­nung des Refe­rees zahl­rei­che Stür­merfouls. Es ent­wickel­te sich ein ner­ven­auf­rei­ben­der Kampf um die Gold­me­dail­le, wobei das Team vom Boden­see kurz vor Schluss mit einem schön her­aus­ge­spiel­ten Tref­fer zum 4:2 zum Schwei­zer­mei­ster 2019 kür­te. Ganz star­ke Lei­stung und am Ende der ver­dien­te Titel nach einer sou­ve­rä­nen Sai­son mit der makel­lo­sen Bilanz von 11 Sie­gen aus 11 Spie­len!

SV Basel – SC Kreuz­lin­gen 1:8

SCK: Jonas Knaus (1), Vin­cent Spill­mann, Chri­sti­an Würth (2), Patrick Würth (5), Robert Zirn­sak, Leon Rübin, Lehel Simon, Paul Schult­hess

Luga­no NPSSC Kreuz­lin­gen 2:4

SCK: Jonas Knaus, Vin­cent Spill­mann, Chri­sti­an Würth (1), Patrick Würth (2), Robert Zirn­sak, Leon Rübin (1), Lehel Simon, Paul Schult­hess