Nach­dem zuletzt zwei Mei­ster­schafts­spie­le der NLA Mann­schaft wegen strei­ken­der Schieds­rich­ter aus­ge­fal­len waren, spiel­te der amtie­ren­de Mei­ster am Sams­tag sei­ne drit­te Begeg­nung der lau­fen­den Mei­ster­schaft.

In der Kon­stan­zer Ther­me emp­fing der SCK als kla­rer Favo­rit Genè­ve Nata­ti­on. Ihrer Rol­le wur­den die Kreuz­lin­ger rasch gerecht und stell­ten zur Halb­zeit­pau­se einen kom­for­ta­blen Vor­sprung her. Einer Lei­stungs­ein­bus­se im drit­ten Vier­tel ist es zu ver­dan­ken, dass das Ver­dikt mit 14:7 weni­ger klar als teils in der Ver­gan­gen­heit aus­fiel.

Nach aktu­el­lem Stand sieht es danach aus, als könn­te die Sai­son plan­mäs­sig zu Ende gespielt wer­den. Ist dem so, trifft der SCK als näch­stes am Diens­tag­abend aus­wärts gegen in Schaff­hau­sen an.