U15 mit zwei über­zeu­gen­den Pflichtsiegen

Trotz diver­ser Absen­zen mel­det sich die U15 Mann­schaft in Frau­en­feld mit zwei Sie­gen zurück. Hoch­som­mer­lich waren die Tem­pe­ra­tu­ren in der gan­zen Schweiz am Wochen­en­de, gespielt wur­de in Frau­en­feld aber noch ein letz­tes Mal die­se Sai­son im Hal­len­bad. Im ersten Spiel ging es im Der­by gegen Frau­en­feld. Doch von einem hit­zi­gen Nach­bar­schafts­du­ell war wenig zu sehen, zu deut­li­chen waren die Kreuz­lin­ger über­le­gen. Schon bald nahm das Duell einen Freund­schafts­spiel­cha­rak­ter an. Beim Stand von 20 : 2 für den SCK pfiff der Unpar­tei­ische ab.

Nach einer kur­zen Pau­se ging es gleich ins näch­ste Spiel gegen die Mann­schaft von Aqua­star Zürich. Gecoacht von Trai­ner­fuchs Feren­cy sind die Zür­cher immer ein unan­ge­neh­mer Geg­ner. Doch auch hier behiel­ten die See­bue­ben stets einen küh­len Kopf und lies­sen sich nicht pro­vo­zie­ren. Vor allem die Abwehr stand sehr sicher und man half sich gegen­sei­tig aus und konn­te so vie­le Bäl­le abfan­gen und gewin­nen. Mit 11 : 4 ging man auch hier als Sie­ger aus dem Wasser.

In den Spie­len vom 5.6. und 13.6. wird es dann um den Grup­pen­sieg in der Vor­run­den­grup­pe Ost gehen. Momen­tan haben die Kreuz­lin­ger noch alle Trümp­fe in der Hand. Man soll­te aber die Spie­le gegen Basel und Tri­star unbe­dingt gewin­nen, um als Vor­run­den­sie­ger direkt fürs Final­tur­nier qua­li­fi­ziert zu sein.

Bericht von Robin Pleyer