U17-Final 2019

Ein Bericht von Flu­rin Ricken­bach -

Die Kreuz­lin­ger U17-Mann­schaft kann sich am Final­tur­nier in Carouge vom 8. Gesamt­rang in der Sai­son auf den 5. stei­gern! Im Vier­tel­fi­nal unter­la­gen sie dem spä­ter 3. platz­ier­ten Zug. Im Spiel um Platz 5/6 sichert sich der SCK in einer dra­ma­ti­schen Auf­hol­jagd den 10:9 Sieg nach Penal­ty­schies­sen.

Auf­grund des letzt­jäh­ri­gen Abstie­ges in die B-Grup­pe, setz­te sich das U17-Team als kla­res Ziel, den direk­ten Wie­der­auf­stieg in die Grup­pe A. Nach einer Sai­son mit nur zwei Nie­der­la­gen in der Grup­pe B, stan­den nun die Bar­ra­ge­spie­le als Der­by gegen Tri­Star an. Bei­de Spie­le konn­te die SCK-Mann­schaft knapp gewin­nen und somit nicht nur den Wie­der­auf­stieg son­dern auch den heiss umkämpf­ten letz­ten «frei­en» Platz im Final 6 nach Kreuz­lin­gen holen.

Am 15.6. war es dann end­lich so weit. Nach einer 5-stün­di­gen Auto­fahrt und mit einer hal­ben Stun­de Ver­spä­tung, auf­grund eines Unwet­ters, star­te­ten die Kreuz­lin­ger gegen Zug. Kon­zen­triert agier­te der SCK gegen die, mit einem Eli­te-Nati-Spie­ler, stark auf­spie­len­den Zuger und gin­gen sogar mit einer 5:4 Füh­rung in die Halb­zeit­pau­se. Im 3. und 4. Vier­tel dreh­ten die Zuger, auf­grund vie­ler Über­zahl­si­tua­tio­nen, das Spiel und sieg­ten schluss­end­lich mit 13:9.

Mit die­ser Nie­der­la­ge blieb am Sonn­tag das Spiel gegen Gast­ge­ber Carouge um den 5./6. Platz. Carouge muss­te ganz klar bedeu­tend stär­ker ein­ge­stuft wer­den, sie been­de­ten die Sai­son auf dem her­vor­ra­gen­den 3. Platz in der A-Grup­pe. Schon im ersten Vier­tel gaben die Carouger Voll­gas und über­rann­ten die Kreuz­lin­ger, so dass es nach einem gespiel­ten Vier­tel 5:1 für den Gast­ge­ber stand. Nun war es aber Coach Yan­nic Dud­ler der in der Pau­se nicht nur die rich­ti­gen Wor­te, son­dern auch die rich­ti­ge Tak­tik fand. Nach und nach hol­ten die Kreuz­lin­ger auf, 49 Sekun­den vor Schluss traf Ben­ja­min Pfi­ster zum 7:7 Aus­gleich. Somit kam es zum Penal­ty­schies­sen. Bei­de Mann­schaf­ten konn­ten ihren ersten Penal­ty sicher ver­wer­ten, doch was dann pas­sier­te ist kaum zu glau­ben: 4 Schüs­se nach­ein­an­der gin­gen ins Lee­re bevor wie­der­um bei­de Mann­schaf­ten tra­fen. 9:9. Carouges Filip­po Cam­pa­nel­li schei­ter­te am star­ken SCK-Goa­lie Felix Rie­che. Nun lag die Ent­schei­dung auf den Schul­tern von SCK-Cap­tain Flu­rin Ricken­bach, wel­cher den Penal­ty sou­ve­rän ver­wer­te­te. Die Kreuz­lin­ger gewan­nen ver­dient mit 10:9.

Ohne Zwei­fel hat die­se Mann­schaft gezeigt, dass der Wie­der­auf­stieg völ­lig gerecht­fer­tigt ist und auch in der höhe­ren Spiel­klas­se im vor­de­ren Bereich mit­ge­spielt wer­den kann!

Genf wird U17-Mei­ster vor Luga­no und Zug. Herz­li­che Gra­tu­la­ti­on!

Kreuz­lin­gen: Felix Rie­che (T), Tim Koh­ler, Ben­ja­min Pfi­ster, Flu­rin Ricken­bach ©, Peter Burzan, Livio Til­le­ma, Jonas Koh­ler, Micha­el Stro­bel, Qui­rin Simon, Adri­an Zanar­del­li, Alex Lind­ner

Vie­len Dank an Tania Mon­ti für die kurz­fri­sti­ge Orga­ni­sa­ti­on sowie an die Fami­li­en van der Schouw und Stro­bel für die gran­dio­se Rund­um-Betreu­ung.