U17 krönt sich zum Schweizermeister

Die U17 des SC Kreuz­lin­gen hat es geschafft. Der lang ersehn­te U17 Schwei­zer­mei­ster­ti­tel ist wie­der in den Thur­gau geholt worden. 

In einem her­vor­ra­gend orga­ni­sier­ten Final­tur­nier im Pisci­na Caro­na waren die Ost­schwei­zer ihren Geg­ner in vie­len Belan­gen überlegen.


Noch im Win­ter war die­se Lei­stung nicht abseh­bar. Bei der unnö­ti­gen Nie­der­la­ge in Carouge, oder beim knap­pen und nicht über­zeu­gen­den Sieg gegen Lau­sanne sah man das Poten­ti­al der Mann­schaft nur sel­ten. Erst mit dem Wech­sel ins Hörn­li erwach­te die Trup­pe um Cap­tain Sprei­ter und ver­lor kein Spiel. Dabei spiel­ten die ver­bes­ser­ten Trai­nings­be­din­gun­gen im Hörn­li, ver­mehr­te Tak­tik­trai­nings und auch Video­ana­ly­sen eine gros­se Rolle.


Im Final­tur­nier spiel­te man im Halb­fi­nal gegen Carouge Nata­ti­on. Die Kreuz­lin­ger star­te­ten schlecht ins Spiel, konn­te sich aber auf die gut orga­ni­sier­te Defen­si­ve ver­las­sen. Carouge war dadurch kaum gefähr­lich und wur­de durch die M‑Zone rund um Tor­hü­ter Til­lema so ver­un­si­chert, dass man selbst immer wie­der zu erfolg­rei­chen Kon­ter­an­grif­fen kam. Mit 10:3 gewann man das Halb­fi­na­le klar.
Im Final­spiel ging es gegen den Gast­ge­ber. Die Luga­no Sharks war die tak­ti­sche Aus­rich­tung von Coach Pley­er klar. Aus einem star­ken Pres­sing in eine M‑Zone wech­seln. Mit die­ser Ver­tei­di­gung konn­ten die Kreuz­lin­ger ihre Stär­ken voll ausspielen.

Es war eine Freu­de den Jungs beim Spie­len zuzu­se­hen. Soli­da­risch kämpf­ten und schwam­men sie für­ein­an­der. Sie schaff­ten es so, dass Luga­no gar nie rich­tig ins Spiel kam. So konn­te man das Spiel über­le­gen mit 13–4 für sich entscheiden.

Bei der stim­mungs­vol­len Sie­ger­eh­rung wur­den auch die besten Ein­zel­spie­ler des Tur­niers aus­ge­zeich­net. Die­se wur­den durch die Stim­men der Coa­ches gewählt. Auch hier konn­te der SCK absah­nen.
Bester Spie­ler: Patrick Würth
Bester Tor­hü­ter: Mau­rus Til­lema
Bester Tor­schüt­ze: Cyrill Sprei­ter
Bester Coach: Robin Pleyer

Für den SCK spiel­ten:
Til­lema, Cha­puis, Wei­ge­le, Sprei­ter ©, Bit­ter F., Roder, Würth P., Nto­nas, Würth M., Simon, Sau­ter, Bitt­ner M.

Coach: Robin Pleyer

Bericht: Robin Pley­er