Wei­te­re Finalteilnahmen

Auch am drit­ten Tag gab es eini­ge erfreu­li­che Mel­dun­gen aus Kreuz­lin­ger Sicht. Über 200m Rücken schwamm Fla­vio Buc­ca im A‑Final mit wäh­rend Lennox Rutis­hau­ser auf der glei­chen Strecke im B‑Final dabei war. Eben­falls ins B‑Final schaff­te es Han­na Mitro­vic auf der 50m Brust­strecke und auch Noah Schmid qua­li­fi­zier­te sich fürs B‑Final über 100m Freistil.

Für Han­na bedeu­te­te es bereits die zwei­te Final­teil­nah­me, nach­dem sie im Vor­lauf noch auf Platz 14 lag, konn­te sie sich im Final­lauf noch­mals deut­lich stei­gern und beleg­te mit einer ganz star­ken neu­en Best­zeit den her­vor­ra­gen­den Platz 11.

Fla­vio Buc­ca konn­te sei­ne Zeit vom Vor­lauf zwar noch ein­mal leicht ver­bes­sern, aber die Kon­kur­ren­ten hat­ten die glei­chen Plä­ne und somit been­de­te Fla­vio sein 200m Rücken­ren­nen auf Platz 5. Er gehört aber auf die­ser Strecke zwei­fel­los zu den Favo­ri­ten an der NSM. Ein Garant für Final­qua­li­fi­ka­tio­nen ist Lennox Rutis­hau­ser, er konn­te bis­her bei jedem sei­ner Ren­nen auch am Abend an den Start gehen. 

Die Best­zei­ten­bi­lanz von Lexi und Jan blieb auch am drit­ten Tag posi­tiv, auf den Lang­strecken über 800m, resp. 1500m konn­ten bei­de ihre PB’s ver­bes­sern. War­ren Law­rence ver­bes­ser­te sei­ne Best­zeit über 100m Frei­stil eben­falls, wäh­rend Jan­nis Kör­ner und Noah Schmid über die­se Strecke nicht ganz an ihre Best­mar­ken her­an kamen. Noah schwamm im B‑Final auf Platz 13. Lukas Gei­ger fehl­ten über 50m Brust eini­ge Zehn­tel für eine Finalqualifikation.

Am heu­ti­gen Sonn­tag und letz­ten Wett­kampf­tag wer­den noch­mals Final­qua­li­fi­ka­tio­nen ange­strebt und die Lagen­staf­fel der Män­ner wird ver­su­chen, den ROS Rekord zu knacken.

https://www.swimrankings.net/index.php?page=CalendarDetail&CalendarId=141272879