Gold zum Dritten

Drit­ter Tag der NSM – drit­tes Gold für den SCK! Patrick Würth gelang heu­te der Sieg über 100 Meter Brust.

Als ob sich der 13jährige bei sei­nen älte­ren Team­kol­le­gen etwas abge­schaut hat­te, schwamm Patrick ein über­zeu­gen­des Ren­nen im Final über 100 Meter Brust. Er kon­trol­lier­te das Tem­po auf den ersten 50 Meter, zog dann aber auf der zwei­ten Hälf­te der Distanz an allen Kon­kur­ren­ten vor­bei und sicher­te sich den Sieg. Dass die Kraft kur­ze Zeit spä­ter «nur» noch für Platz 6 über 400 Meter Frei­stil reich­te, ist abso­lut verständlich.

Den glei­chen Rang beleg­te Fla­vio Buc­ca eben­falls über 400 Meter Frei­stil. Im star­ken Teil­neh­mer­feld konn­te er sei­ne per­sön­li­che Best­zeit um zwei Sekun­den ver­bes­sern. Lennox Rutis­hau­ser wur­de Sieb­ter im 100 Meter Frei­stil Final.

Jan Peisch­ler ver­pass­te die Teil­nah­me im 100 Meter Brust Final hauch­dünn, freu­te sich aber, wie auch Enri­co Basi­le, über eine neue per­sön­li­che Best­zeit. Nao­mie Schiess schwamm ein gutes 200 Meter Lagen Ren­nen, nur knapp über ihrem per­sön­li­chen Rekord. Han­na Mitro­vic schloss ihre Mei­ster­schafts­teil­nah­me mit einer Zeit unter 30 Sekun­den über 50 Meter Frei­stil ab.

Mit der siebt­schnell­sten Mel­de­zeit trat die Jun­gen­staf­fel mit Lennox, Jan, Enri­co und Fla­vio im Haupt­lauf über 4x200 Meter Frei­stil an. Hin­ter den «gros­sen» Clubs Lim­mat, Vevey, Tur­ri­ta und Luga­no klas­sier­ten sich die vier SCK-Ath­le­ten auf dem beacht­li­chen fünf­ten Platz. Lennox und Fla­vio schwam­men dabei schnel­le Abschnitts­zei­ten um 2:00 Minuten.

Patrick Würth
Enri­co Basile
Nao­mie Schiess