Tag der Rekorde!

Am zwei­ten Tag gab es gleich meh­re­re Schwei­zer­re­kor­de im Hexen­kes­sel von Sur­see zu fei­ern, und die Kreuz­lin­ger Schwim­me­rIn­nen stell­ten gleich 2 neue Club­re­kor­de auf und zeig­ten eini­ge her­aus­ra­gen­de Leistungen.

Wie­der war es Noe Pon­ti, der sei­nen eige­nen Schwei­zer­re­kord über 200m Schmet­ter­ling gleich zwei­mal knack­te, im Vor­lauf und dann auch im Final­lauf. Den älte­sten Rekord über­haupt, die 1500m Frei­stil wur­de gestern eben­falls unter­bo­ten, dies vom Ost­schwei­zer Chri­sti­an Schrei­ber aus St. Gal­len-Wit­ten­bach, den wir schon so oft an ROS Mei­ster­schaf­ten erlebt haben. Damit nicht genug, auch die bis­he­ri­gen Staf­fel­re­kor­de über 4 x 50m Frei­stil der Her­ren und der Damen pur­zel­ten. Der Schwei­zer Schwimm­sport ist in einem Hoch nach den aus­ge­zeich­ne­ten Lei­stun­gen an den Olym­pi­schen Spie­len. Der Shoo­ting­star Noe Pon­ti wird oft für Sel­fies und Auto­gram­me ange­fragt, wann gab es so etwas im Schwim­men zuletzt?

Von die­sem Fie­ber lies­sen sich auch die Kreuz­lin­ger zu star­ken Lei­stun­gen anstecken. Allen vor­an Jan­nis Kör­ner, der zwar den Club­re­kord über 200m Schmet­ter­ling von Patrik Schwar­zen­bach noch nicht ganz unter­bie­ten konn­te, aber er zeig­te sowohl im Vor­lauf wie auch im B‑Final einen Explo­it. Im Vor­lauf unter­bot er sei­ne Best­zeit um nicht weni­ger als 5 Sekun­den und im Final gleich noch­mals um fast eine Sekun­de und beleg­te damit den aus­ge­zeich­ne­ten Platz 10.

Han­na Mitro­vic, wel­che erst vor Kur­zem die Club­re­kor­de über 100m und 200m Brust knack­te schaff­te dies gestern auch noch über 50m Brust und hat damit gezeigt, was für ein gros­ses Talent sie ist. Auch sie ver­bes­ser­te ihre Best­zeit deut­lich und als einer der jüng­sten Teil­neh­me­rin­nen schlug sie als her­vor­ra­gen­de 22. an.

Damit aber noch nicht genug, es gab noch mehr Rekor­de zu schla­gen. Ziem­lich genau vor 9 Jah­ren wur­de der Club­re­kord über 4 x 50m Frei­stil auf­ge­stellt, die­sen hat das Team mit Kör­ner, Rutis­hau­ser, Gei­ger und Law­rence am Sams­tag unterboten. 

Nach­zu­tra­gen gilt es noch den Club­re­kord von Alex­an­dra Schar­re über 400m Frei­stil am Frei­tag, sie hat Ihre vor Kur­zem auf­ge­stell­te Best­zeit eben­falls unterboten.

Auch am 2. Tag gab es noch wei­te­re Final­teil­nah­men, Lennox Rutis­hau­ser, War­ren Law­rence und Fla­vio Buc­ca schwam­men alle im B‑Final über 100m Rücken. 

Die har­te Arbeit der Schwim­mer und von Head­coach Gino und sei­nem Trai­ner­team trägt Früch­te, es macht Spass den Schwim­mern zuzu­schau­en. Der Neu­ling Enri­co Basi­le ist spür­bar hung­rig auf gute Lei­stun­gen, aber es ist auch eine Freu­de, dass der erfah­re­ne Lukas Gei­ger noch­mals eine Best­zeit nach der ande­ren hinlegt.

Han­na Mitro­vic unter­bie­tet Clubrekord