NLA: 8:7 Aus­wärts­sieg gegen Carouge

Der SC Kreuz­lin­gen gewinnt das 11. Sai­son­spiel gegen Carouge Nata­ti­on mit 8:7 und klet­tert in der Tabel­le auf den 2. Tabellenplatz.

Wie schon im Hin­spiel, wur­de es auch im zwei­ten Spiel der Sai­son gegen das Team aus der West­schweiz eine aus­ge­gli­che­ne Ange­le­gen­heit. So schli­chen sich im Kreuz­lin­ger Angriffs­spiel wie­der Feh­ler ein, wel­che man glaub­te in den letz­ten Par­tien über­wun­den zu haben. Zum Glück sprang Milan Petro­vic in die Bre­sche. Die­ser erziel­te 5 Tore und wur­de Mann des Spiels.

Mit die­sem Sieg ver­bes­sert man sich in der Tabel­le zwi­schen­zeit­lich auf den 2. Rang. Damit wür­de man einer Zwi­schen­run­de aus dem Weg gehen und wäre direkt fürs Halb­fi­na­le qua­li­fi­ziert. Gewinnt Luga­no am Sonn­tag­abend das Spiel gegen Schaff­hau­sen hät­te man die­se Qua­li­fi­ka­ti­on in den eige­nen Hän­den. Dass die Mann­schaft sich Hoff­nun­gen auf mehr machen darf, zeigt nur schon die Tat­sa­che, dass in der aktu­el­len Spiel­zeit jede Mann­schaft min­de­stens ein­mal bezwin­gen konn­te und drei Mal nur knapp mit einem Tor verlor.

Am kom­men­den Sams­tag reist das Team erneut nach Genf. Der Geg­ner dann heisst Geneve Nata­ti­on. Die­ser steht aktu­ell auf Platz 6. Der Tabel­le und kämpft um die Teil­nah­me an den Playoffs.

Was­ser­ball Natio­nal­li­ga A

Sams­tag, 12. Juni 2021, 20:30 Uhr

Fon­te­net­te, Genf

SC Kreuz­lin­gen 8:7 Carouge Natation

SR: Roman & Garcia

SCK: Jelo­vina, Albers, Petro­vic (5), N. Dud­ler, Gei­ser, M. Her­zog, J. Her­zog, Y. Her­zog, G. Ricken­bach, Frei, Pley­er (2), Car­bal­lo (1),F. Rickenbach

SCK ohne Y. Dud­ler (ver­letzt) und J. Buob (über­zäh­lig).