Skip to content

NLA Play­offs: SCK punk­tet auch aus­wärts

Am Sams­tag­abend konn­ten die NLA Was­ser­bal­ler aus Kreuz­lin­gen aus­wärts ihr zwei­tes Play­off Halb­fi­nal­spiel gegen Genè­ve Nata­ti­on mit 2:11 für sich ent­schei­den. Nun benö­ti­gen Sie nur noch einen Sieg aus maxi­mal drei Par­ti­en, um den Final­ein­zug zu schaf­fen. Gleich­zei­tig zeich­net sich in der ande­ren Halb­fi­nal­se­rie Luga­no NPS als Fina­list ab, konn­ten sie doch ihrer­seits zwei Sie­ge aus zwei Spie­len gegen den SC Hor­gen errei­chen.

Die Mess­lat­te war nach dem Tor­fe­sti­val vom Don­ners­tag im hei­mi­schen Schwimm­bad Hörn­li denk­bar hoch ange­legt; gleich mit 22:5 wur­den die West­schwei­zer im ersten Auf­ein­an­der­tref­fen nach Hau­se geschickt. Eine bären­star­ke Lei­stung der Thur­gau­er, die zwar nicht selbst­ver­ständ­lich ist, an der man aber unbe­dingt anknüp­fen woll­te, um für die unter­des­sen wahr­schein­li­che Final­se­rie in einen Lauf zu kom­men.

Gera­de in der Start­pha­se aber unter­schie­den sich die bei­den Par­ti­en wie Tag und Nacht. Das Team von Coach Ben­ja­min Red­der leg­te damals im Heim­spiel noch los wie die Feu­er­wehr, schoss gleich sie­ben Tore allein im ersten Vier­tel. Aus­wärts ein gänz­lich ande­res Bild; die Gast­ge­bern konn­ten sich zeit­wei­se sogar eine Füh­rung erar­bei­ten. Eine unmiss­ver­ständ­li­che Pau­sen­an­spra­che des Coachs und weni­ge Spiel­mi­nu­ten spä­ter konn­te sich der SC Kreuz­lin­gen aller­dings wie­der fas­sen, schon zur Halb­zeit konn­te ein kom­for­ta­bler 2:5 Vor­sprung her­ge­stellt wer­den.

In der Fol­ge ver­fiel die Par­tie in ein alt­be­kann­tes Muster. Ange­sichts des Kreuz­lin­ger Abwehr­rie­gels über­for­der­te Gen­fer lies­sen sich auch in der Defen­si­ve immer mehr zu Feh­lern hin­reis­sen und öff­nen dem Cup­sie­ger dadurch Tür und Tor. Das Ver­dikt zum Abpfiff kommt im Ver­gleich zum Spiel­ver­lauf noch gnä­dig daher; das Tor­ver­hält­nis von 2:11 hät­te durch­aus dra­sti­scher aus­fal­len kön­nen.

Die drit­te Par­tie der Halb­fi­nal­se­rie wird am Diens­tag, dem 9. Juli um 20:30 Uhr im Schwimm­bad Hörn­li in Kreuz­lin­gen ange­pfif­fen. Der SCK hat dann die Chan­ce, sich mit einem Sieg schon vor­zei­tig für die Final­se­rie der NLA Mei­ster­schaft zu qua­li­fi­zie­ren.

Match­te­le­gramm

6. Juli 2019, Les Ver­nets, Genf

Was­ser­ball NLA, Play­off Halb­fi­nal­se­rie, Spiel 2

Genè­ve Nata­ti­on 2:11 SC Kreuz­lin­gen

Vier­tels­er­geb­nis­se:

1:1; 1:4; 0:3; 0:3

SCK führt in der Serie 2:0

SC Kreuz­lin­gen: Tra­ma­ce­ra, Albers, Petro­vic (4), Dud­ler, Gei­ser, M. Her­zog, J. Her­zog (2), Frei, Lote­ro (2), Buob, Pley­er (3), Car­bal­lo, Hen­zi

GN 1885: Fav­re, Bar­ros, Groeb­li, Tor­che, Mont­onya, Car­rie­ri, Sti­pic (3), Hal­di, Nor­det, Car­rie­ri (1), Mar­co­ni, Melet (1)

Scroll To Top