U15 mit Sieg und Niederlage

Bericht von Flu­rin Rickenbach

Ver­gan­ge­nen Sams­tag rei­ste die U15-Mann­schaft für zwei Spie­le nach Basel. Dabei kam es zu einem wei­te­ren Match gegen das Heim­team, den SV Basel. Obwohl die Bas­ler das erste Vier­tel mit 1:0 für sich ent­schie­den, zeig­ten die Kreuz­lin­ger, dass sich hier ein Duell auf Augen­hö­he anbahnt. So war das zwei­te Vier­tel aus­ge­gli­chen und ende­te im Halb­zeit­re­sul­tat 4:3. Wei­ter­hin kämp­fe­risch hol­ten die Jungs auf und gli­chen zum Ende des drit­ten Vier­tels auf 5:5 aus. Eine Aus­gangs­la­ge, die alles offen liess, also hiess es „All-in“ im letz­ten Vier­tel. Die Bas­ler nutz­ten diver­se Unkon­zen­triert­hei­ten des Gast­teams aus und erhöh­ten auf 8:5, wor­auf die Kreuz­lin­ger nur noch mit einem Anschluss­tref­fer reagie­ren konn­ten. Das Spiel ende­te mit einer 8:6 Niederlage.

Tor­schüt­zen: Niko­la Weiss (1), Chri­sti­an Würth (2), Patrick Würth (3)

Der Frust war gross, die Pau­se kurz. Rund 10 Minu­ten nach Abpfiff schall­te bereits der Anpfiff für die Par­tie Kreuz­lin­gen – Bern/Thun durch die Hal­le. Von Beginn weg domi­nier­ten die Kreuz­lin­ger das Spiel­ge­sche­hen und zeig­ten schö­ne Kom­bi­na­tio­nen mit vie­len Tor­er­fol­gen. Schnell konn­te Ersatz­trai­ner Ricken­bach die erschöpf­ten Lei­stungs­trä­ger pau­sie­ren las­sen und den jün­ge­ren Spie­lern mehr Ein­satz­zeit gewäh­ren. Daher konn­te fast jeder Kreuz­lin­ger Spie­ler mit min­de­stens einem Tor zum 20:1 Erfolg gegen die Spiel­ge­mein­schaft Bern/Thun beitragen.

Tor­schüt­zen: Luka Gju­laj (2), Leon Rübin (1), Paul Schult­hess (2), Vin­cent Spill­mann (1), Claas von der Geest (3), Niko­la Weiss (3), Chri­sti­an Würth (3), Patrick Würth (1), Robert Zirn­sak (4)

Nach Basel gereist sind:

Trai­ner: Flu­rin Ricken­bach
Spie­ler: Leon Rübin, Vin­cent Spill­mann, Robert Zirn­sak, Paul Schult­hess, Claas von der Geest, Marc Schu­ster, Patrick Würth, Niko­la Weiss, Chri­sti­an Würth, Luka Gju­laj, Tim Fischer, Lehel Simon