Vin­ko Ros­si über­nimmt per sofort das Amt des Chef­trai­ners der Natio­nal­li­ga A Mann­schaft. Der 57-jäh­ri­ge Kroa­te unter­schreibt einen Ver­trag bis Sai­son­ende.

Der SC Kreuz­lin­gen freut sich sehr, mit Vin­ko Ros­si einen erfah­re­nen Trai­ner prä­sen­tie­ren zu dür­fen.

Ros­sis Trai­ner­kar­rie­re begann 1989 beim kroa­ti­schen Spit­zen­team VK Jadran Split: Erst als Assi­stent und Tor­hü­ter­trai­ner, ab 1993 als Head­coach. Unter sei­ner Füh­rung gewann Split zwei­mal die Cham­pions League, den kroa­ti­schen Cup und erreich­te meh­re­re Top‑3 Platz­ie­run­gen in der Liga. 2005 wech­sel­te Ros­si nach Frank­reich zu Reus-Plo­ma. Unter sei­ner Lei­tung erreich­te die fran­zö­si­sche Mann­schaft den 3. Platz in der Liga.
Nach den Sta­tio­nen Posk in Kroa­ti­en und Douai in Frank­reich, wur­de Ros­si 2011 Assi­stenz­trai­ner der tür­ki­schen Was­ser­ball­na­tio­nal­mann­schaft, wel­che 2012 an den olym­pi­schen Spie­len in Lon­don den 7. Platz erreich­te. Danach folg­te sei­ne erste Trai­ner­sta­ti­on in der Schweiz, bei den Rivie­ra Bar­ra­cu­das in Mon­treux. Nach einer Sai­son am Gen­fer­see wur­de Ros­si Trai­ner-Aus­bild­ner für den kroa­ti­schen Was­ser­ball­ver­band. In die­ser Funk­ti­on arbei­te­te er bis zu sei­nem Amts­an­tritt in Kreuz­lin­gen.

Der SC Kreuz­lin­gen ist über­zeugt, dass er mit Vin­ko Ros­si einen Trai­ner gefun­den hat, der mit sei­ner inter­na­tio­na­len Erfah­rung, sowie sei­nem tak­ti­schen und tech­ni­schen Wis­sen viel dazu bei­tra­gen kann, die NLA-Mann­schaft in eine auch wei­ter­hin erfolg­rei­che Zukunft zu füh­ren. Die Ver­ant­wort­li­chen hof­fen, dass sei­ne Ver­pflich­tung recht­zei­tig auf die inten­si­ve Sai­son­vor­be­rei­tung hin der Mann­schaft auch den nöti­gen Schub gibt auf dem Weg zur Titel­ver­tei­di­gung.